Home  |  Impressum  |  Drucken   
» 

Das Mufflon

(Ovis ammon musimon)


Das Mufflon gehört zur Gattung der Wildschafe.
Es ist mit einer Schulterhöhe von 70 cm etwa so groß wie ein Hausschaf. Das Fell des Mufflon ist auf der Oberseite rotbraun, die Unterseite, der Spiegel und die Schnauze weiß. Zudem sind die Männchen durch einen weißen Sattelfleck gekennzeichnet. Die Widder besitzen stark gekrümmte Hörner, deren Oberfläche sehr kräftig und eng gewulstet ist. Beim Weibchen sind die Hörner kleiner und schwächer sowie säbelförmig gekrümmt, so diese vorhanden sind.
Während der Brunst, von Oktober bis November, kommt es immer wieder zu heftigen Kämpfen zwischen den Männchen, die aber nur unter gleich starken Tieren ausgeführt werden. Sie rennen aus einigen Metern Entfernung los und schlagen dabei mit ihren Hörnern aufeinander. Um einander zu imponieren, schlagen die Männchen oft krachend mit den Hörnern auf Steine und Stämme.
Mufflons sind sehr gesellig und leben im Rudel. Ursprünglich kommen sie aus Korsika und Sardinien. Erst durch künstlich begründete Populationen wurde das Mufflon, durch seine gute Anpassungsfähigkeit, in den Mittelgebirgen heimisch. Es besitzt ein ausgeprägtes Sehvermögen, guten Geruchs- und Gehörsinn.
Es lebt bevorzugt in Wäldern der Mittelgebirge auf trockenen und steinigen Böden, wo Geröllfelder im schnellen Lauf oder mit großen Sprüngen überquert werden.  
Zu ihrer Nahrung gehören vorwiegend Gräser, Kräuter, Blätter, Knospen, Triebe, Moose, Flechten sowie Pilze und Waldfrüchte.

     


Webcam Mufflon
Dienstag, 12.12.2017,15:22 Uhr.
Webcamarchiv:
Aktuelles Video
Das aktuelle Video können Sie sich hier anschauen.
© 2006 Natur- und Wildpark Waschleithe - email: kontakt(at)beierfeld.de